Statische IP-Adresse für den Raspberry Pi

0
1258

Für mein erstes Projekt eine Nextcloud auf dem Raspberry Pi 3 aufzusetzen kam ich zu dem Punkt, dass ich eine statische IP-Adresse vergeben möchte. Ich benutze zum Zeitpunkt dieses Artikels als OS Raspbian Jessie Lite (09-2016). Nach etwas Suchen im Netz wurde mir klar, dass man dies durchaus falsch angehen kann. Oftmals beginnt man damit, die interfaces-Dabei zu bearbeiten (/etc/network/interfaces). Dies ist nicht der empfohlene Weg, da auf dem Raspi ein DHCP-Daemon läuft. Stattdessen sollte man direkt die Datei dhcpcd.conf bearbeiten.
Ich benutze nano, es funktioniert aber auch jeder andere Editor wie z.B. vi.

Am Ende der Datei muss folgender Code für LAN/WLAN eingetragen werden. Benutzt nur eth0 oder wlan0, nicht beides. Wichtig ist, dass bei der Benutzung von eth0 auch das Netzwerkkabel eingesteckt ist.
(Ich gehe hier von einem typischen Heimnetzwerk aus. Ggf. müssen diese Werte für eure Umgebung angepasst werden.)

Welche Art von Werten sind dies?
interface = Definition, welcher Netzwerkanschluss oder welcher wlan-Adapter verwendet werden soll
static ip_address = man trägt die IP-Adresse gefolgt vom Subnetz ein; ein class c Netz entspricht 255.255.255.0 also /24
static routers = hier wird der Gateway eingetragen, normalerweise der Router in einem Heimnetz
static domain_name_servers = hier trägt man die IP-Adresse des DNS-Servers ein; dies ist normalerweise auch der Router in einem Heimnetz
Nun wird die Datei gespeichert.
Es folgt ein Reboot des Raspis.

Anschließend kann man prüfen, ob die Einstellungen übernommen wurden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here